Dach des Nebengebäudes am Bahnhof Gerabronn ist wieder dicht

Dank des Einsatzes des Zimmereibetriebes Egner aus Gerabronn-Elpershofen konnte rechtzeitig vor dem Winter das durch einen Brand im Mai 2009 teilweise zerstörte Dach des Wasch- und Toilettennebengebäudes am Gerabronner Bahnhof wieder instand gesetzt werden.

Neben neuen und dem Stil des Gebäudes angepassten Balken passen originalgetreue Ziegel genau zum Bau des im Jahre 1900 errichteten Zweckbaus.

Die folgenden Bilder zeigen das frisch restaurierte Dach im Bauzustand am 29.10.2011:

Fördervereins Nebenbahn Blaufelden – Gerabronn – Langenburg gegründet – Treffen für alle Interessierten am 1.10. um 9.30 Uhr am Gerabronner Bahnhof

Die Gründungsmitglieder des Fördervereins Nebenbahn
Die Gründungsmitglieder des Fördervereins Nebenbahn

Zweck des Vereins ist die Förderung des Erhalts der Schienenstrecke Blaufelden – Gerabronn – Langenburg als Eisenbahninfrastruktureinrichtung. Dabei soll die gesamte Schienentrasse sowie alle bahntechnischen und historischen Bauten und Anlagen betriebsfähig erhalten bleiben, damit die Durchführung von historischem Eisenbahnsonderverkehr stattfinden kann.

Die Gründungsversammlung des Fördervereins Nebenbahn Blaufelden – Gerabronn – Langenburg fand am 23.9.2011 in der Gaststätte „Zur Eisenbahn“ in Gerabronn statt.
Die Versammlung leitete der Gerabronner Bürgermeister Klaus-Dieter Schumm.

Zur Begrüßung stellte Oliver Paul den bisherigen Verlauf der Ereignisse, die zur Gründung des Fördervereins führte dar. Er beschrieb den Ablauf seit der Stilllegung der Bahnstrecke Blaufelden – Gerabronn – Langenburg im Jahre 1996. Insbesondere ging er auf die bislang erfolgten Tätigkeiten von ehrenamtlichen Helfern und Gemeinden im Hinblick auf einen Erhalt der Bahnstrecke ein.

Für die Funktionen als gleichberechtigte Vorsitzende wurden aus der Versammlung Marc Müller (Wallhausen), Oliver Paul (Ilshofen) und Martin Pinter (Dörzbach) vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Ebenso einstimmig erfolgten die Wahlen des Kassierers Andreas Werthwein (Gerabronn), der Schriftführerin Agnes Rosenthal (Gerabronn) sowie der Kassenprüfer Hagen Werner (Gerabronn) und Christoph Hassel (Blaufelden).

Versammlungsleiter Schumm bedankt sich für die bislang geleistete Arbeit und wünschte dem neuen Verein und dem Vorstand viel Erfolg bei ihrer Arbeit für den Erhalt der Nebenbahn und des Bahnhofes Gerabronn.

Am Samstag, den 1. Oktober treffen wir uns um 9:30 Uhr am Bahnhof Gerabronn.
Hierzu sind alle Vereinsmitglieder und Interessierte eingeladen.
Wir beginnen mit einer Einführung, bei der die bisherigen Tätigkeiten, sowie das künftige Arbeitsprogramm dargestellt werden sollen.
Je nach Interesse der Beteiligten möchten wir Arbeitsgruppen bilden. Vor allem für die beiden Schwerpunkte Bahnhofsgebäude und Strecke.
Wer sich im Anschluss an die Einführung direkt an den Arbeiten beteiligen möchte, sollte Arbeitskleidung tragen und Arbeitshandschuhe mitbringen.
Zum Mittagessen treffen wir uns in der Regel in der Gerabronner Gaststätte „Zur Eisenbahn“.
Bis zum Abschluss entsprechender Versicherungen im Zuge der Vereinsgründung erfolgen alle Arbeiten auf eigene Gefahr.

Sie erreichen uns unter den folgenden Telefonnummern:
Marc Müller 07955 / 926390, Oliver Paul 07904 / 309 und Martin Pinter 07937 / 8035853