Neues vom Bahnhof Gerabronn – Theaterexpress auf der Zielgeraden

P1080973
Bewirtung im „Alten Güterschuppen“
P1090001
Die Vorstellung („Piroschka“) beginnt gleich

Mit Volldampf fährt der Theaterexpress auf die Zielgerade. Angehalten wird nochmals am Mittwoch, 1.7., Freitag, 3.7., Samstag, 4.7. sowie NEU zusätzlich am Sonntag, 5.7. jeweils um 20:30 (Piroschka).

„Neues vom Räuber Hotzenplotz“ erfahren Sie am Gerabronner Bahnhof noch am Samstag, 4.7. sowie ebenfalls zusätzlich am Sonntag 5.7. um 15 Uhr.

Danach ist die Theatersaison 2015 der Burgschauspiele Leofels Geschichte.

Es ist zweifellos eine sehr schöne Geschichte, denn sie zeigt wie befruchtend eine wertschätzende Zusammenarbeit von Vereinen sein kann.

Die Expresswaggons waren -um im Bild zu bleiben- sehr gut besetzt, oft ausgebucht. Ohne „Fahrkarten“ ging nichts, manchmal sogar mussten die Theaterpassagiere auf den nächsten Zug warten.

Die Spielfreude der Darsteller und deren tatkräftige Mannschaft im Hintergrund, das außergewöhnliche Ambiente des alten Güterschuppens, das erst durch monatelanges hartes Arbeiten der „Eisenbahner“ entstanden ist, der marode Charme des Bahnhofs als Kulisse und ein beherztes Catering fügten sich zu einem stimmigen Ganzen.

Das haben die Zuschauer gespürt und durch ihr Kommen honoriert. Vielen Dank dafür!

Für uns Nebenbahnfreunde ist es auch eine konkrete Bestätigung der bisherigen Arbeit. „Schön habt ihr das gemacht!“, „Kann man dies auch für Familienfeiern mieten?“, „Super“, waren beispielsweise Aussagen von Besuchern.

Zum Theaterabend

Über eine Treppe aus hölzernen Eisenbahnschwellen gelangt man vom Bahnhofsvorplatz ins Innere des Schuppens und ebenso auf der Bahnseite zu den Zuschauertribünen. Die Besucher erwartet ein außergewöhnliches Ambiente. Zudem informiert eine Ausstellung über die Aktivitäten des Fördervereins.

Einlass für die Abendvorstellungen jeweils ab 19:00

Es werden kalte und warme Snacks sowie diverse Getränke angeboten. Die Abendkasse befindet sich ebenfalls dort.

Herzlich Willkommen, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Theatersaison steht vor der Tür – Neues vom Bahnhof Gerabronn

Bahnhof Gerabronn kurz vor Beginn der Theatersaison 2015
Bahnhof Gerabronn kurz vor Beginn der Theatersaison 2015

Bereits zum zweiten Mal in Folge suchten sich die Burgschauspieler Leofels ein Industriedenkmal in Gerabronn als Ersatzspielort aus. Letztes Jahr war es „die Schüle“ und heuer ist es der Bahnhof.

Schon lange wird dort hart gearbeitet. Was bisher noch weit weg schien, steht nun vor der Tür –die Premiere des Theaterstücks „Piroschka“.
Nun heißt es noch mal Gas geben!

Der „Alte Güterschuppen“ soll als Entree genutzt werden. Um dies zu ermöglichen, mussten einige Klippen umschifft werden, vor allem aber waren Improvisation und Tatkraft der Vereinsmitglieder gefragt.

So wurden beispielsweise die zugemauerten Tore wieder geöffnet und funktionsfähig gemacht sowie die gleisseitige Rampe wieder hergestellt. Fundamente und Tragkonstruktionen wurden statisch gesichert, der Boden des Güterschuppens begehbar gemacht, die Elektrik auf den Stand der Technik gebracht, die Holzverschalung mit einem Farbanstrich versehen …
Und: Der bislang marode Teil des Daches ist nun abgedichtet.
Ausgediente Lampen von anderen Bahnhöfen beleuchten bei Bedarf den Bahnsteig mit Vorplatz.

Mit vereinten Kräften ist es nun gelungen, das stadteigene Gebäudeensemble –zu dem der Güterschuppen zweifellos gehört- nicht nur in seiner Substanz zu sichern, sondern darin eine erste öffentliche Nutzung möglich zu machen.

Zum Theaterabend

Über eine Treppe aus hölzernen Eisenbahnschwellen gelangt man vom Bahnhofsvorplatz ins Innere des Schuppens und ebenso auf der Bahnseite zu den Zuschauertribünen. Die Besucher erwartet ein außergewöhnliches Ambiente. Zudem informiert eine Ausstellung über die Aktivitäten des Fördervereins.

Es werden kalte und warme Snacks sowie diverse Getränke vom Förderverin Nebenbahn mit Unterstützung durch die Nabu-Ortsgruppe Gerabronn und die Burgschauspiele Leofels angeboten. Die Abendkasse befindet sich ebenfalls in „Alten Güterschuppen“.

Einlass für die Abendvorstellungen jeweils ab 19:00
Beginn jeweils um 20.30 Uhr – Spieldauer ca. 2 Stunden, eine Pause

Aufführungstermine
Fr 12. Juni – Premiere
Sa 13. Juni
Mi 17. Juni
Fr 19. Juni
Sa 20. Juni
Di 23. Juni
Fr 26. Juni
Sa 27. Juni
Mi 1. Juli
Fr 3. Juli
Sa 4. Juli

Herzlich Willkommen, wir freuen uns auf Ihren Besuch!