Kinderferienprogramm 2019

Am 16. August 2019 nehmen die Nebenbahnfreunde wieder am Kinderferienprogramm der Stadt Gerabronn teil. Weiterführend vom KIF 2018 wollen wir wieder an unserer Modellbahnanlage Heidiland bauen.

Es gibt eine Menge Häuser unter der Bahnplatte zu verdrahten, so dass diese Licht erhalten. Aus Naturmaterialien werden kleine Bäume und Büsche gebaut.

Um die Steuerung der Anlage mit ihren Weichenstellpulten zu erlernen, soll es einen Wettbewerb unter den Kindern geben, die in drei Gruppen aufgeteilt die intelligentesten Zugabläufe herausfinden..

Vorgesehen ist, etwa 9 Kinder dazu einzuladen. Toll wäre es, wenn das eine oder andere Kind aus dem KIF 2018 wieder mit an Bord ist, um die Neulinge und Unerfahrenen einzuweisen.

Beginn 9 Uhr. Ende 14 Uhr, Abschluss mit einem kleinen Grillfest. Der Unkostenbeitrag beträgt 5 Euro, womit wir Grillgut, Weckle, Getränke und ein Eis für jedes Kind bezahlen.

Modellbahnanlage im Gerabronner Bahnhof


Modellbahnanlage Heidiland

              Modellbahnanlage Heidiland im Kulturbahnhof Gerabronn

Angefangen hat alles im Jahr 2017. Beim damaligen Kinderferienprogramm am Kulturbahnhof wich mir Nico nicht von der Seite und löcherte mich mit Fragen über Modellbahnen. Er hatte erfahren, dass ich eine Solche besitze. Kurz danach meinte ein alter Bekannter, – auch Modellbahner zu mir, er würde seine Anlage neu aufbauen und sein gesamtes M Gleismaterial beim Wertstoffhof entsorgen. Flugs griff ich zu. Mit dem könnte man doch toll eine Modellbahnanlage für Kinder innerhalb eines neuen Ferienprogrammes konstruieren. Ich fand auch bald einen interessierten Mitstreiter und wir beschlossen, das geplante Vorhaben in die Tat umzusetzen. Von der Stadt bekamen wir in der Bahnhofswohnung im oberen Stockwerk zwei Zimmer zur Verfügung gestellt. Schnell waren diese entrümpelt und ansehnlich renoviert. Gebraucht erstand ich eine komplette digitale Steuerungsanlage, mit der ich meine Lokomotiven und Wagen fahren lassen konnte.

Jeder unserer Besucher darf Lokführer spielen

Unsere ESU 5000er mit dem Programmiergleis

Ich entwarf einen Gleisplan und stellte alles zur Probe auf dem Zimmerboden auf. Die geplante Anlage war einfach strukturiert, so dass die Kinder diese nach dem Gleisplan mit Hilfe von Erwachsenen gut nachbauen konnten.

Erster Gleisplan im Betriebswerk

Zwischenzeitlich zeichnete Dieter eine stabile Rahmenkonstruktion. Er ist ja Architekt, also sollte das ihm nicht schwerfallen. Nachdem die Holzteile pünktlich angeliefert wurden, konnten wir die Rahmenkonstruktion auf Füße stellen. Auf dieser sollten die Kinder die Eisenbahnanlage entstehen lassen.

Zum Kinderferienprogramm gab es eine große Zahl von Anmeldungen. Es kam sogar die Anfrage eines Jungen aus Wolpershausen. Weil dieser sehr an Modellbahnen interessiert war, nahmen wir Mario mit in unsere Interessentenliste auf. Insgesamt waren 15 Kinder im Alter zwischen 9 und 14 Jahren angemeldet.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist grafik-1.png
Herr Müller überwacht den Hauszusammenbau und gibt wertvolle Tipps

Das Gerabronner Kinderferienprogramm der Nebenbahnfreunde Blaufelden. Gerabronn- Langenburg erstreckte sich über 3 Tage. Dies war notwendig, Wir unterteilten die Kinder in drei Gruppen, Während eine Gruppe die Gleisführung anhand des Planes nachbaute, konnte eine zweite Gruppe Modellhäuschen zusammenbauen.  Die dritte Gruppe sammelte erste Erfahrungen im Landschaftsbau. So konnten angefangene Arbeiten bis zum nächsten Tage trocknen.  Wir lagen zeitmäßig gut im Plan und konnten am Abschlusstag den anwesenden Eltern eine befahrbare Anlage vorführen.

Frau Glaß konstruiert mit den Kindern Modellbahnbäumchen


Sehr erfreulich ist , dass sich an Tagen, an denen ich nach und nach die elektromechanischen Artikel wie Weichen und Signale anschließe, 3 Kinder sich zusammen oder im Wechsel am Bahnhof einfinden, um beim Weiterbau mitzuhelfen.

Mehr Gebäude, mehr Züge

Im Anlagenteil Hochge ist Dieter Glass schon weit an seinem Lieblingsobjekt Bietschtalbrücke vorangekommen. Hier konnten die Kinder Erfahrungen am realistischen Gebirgsbau sammeln.

Bietschtalbrücke im Maßstab 1:87

Ein Sponsor ( mein ältester Schulfreund ) versorgt uns regelmäßig mit neuen Häusern, so dass die Stadt beträchtlich an Größe gewonnen hat

Dieslloktankstelle

Der Feuerwehrzug hat sein Abstellgleis erhalten

Unterdessen sind wir schon um Jahr 2019 und der ursprüngliche Gleisplan wurde sinnvoll verändert, so dass es eine Vielzahl von Spielmöglichkeiten gibt. Die Kinder, die uns regelmäßig besuchen, kennen sich schon ganz gut mit der Steuerung der Anlage aus.

Ich habe die Wintermonate genutzt, einen Zirkus im Maßstab 1 :87 nachzubauen, sodass der Sarrasani Zug seiner Bestimmung nachkommen kann.

Eingangsbereich Zirkus Sarrasani

Der Zirkus Festplatz

Der Zirkuszug hat zu seinem Gleis am Festplatz rangiert und die Tiere können entladen werden
Die Elefanten verlassen entspannt den Transportwagen

Wir haben zwei Bahnhöfe in der Ebene und einen auf dem Berg. 2 Gleise dienen als Abstellgleise, eines ist die Umfahrung ( Hauptstrecke ). Später wollen wir von hier in das entstehende Gebirge hinter dem Raumteiler fahren.

2 Abstellgleise als Schattenbahnhof und die Umfahrung der Hauptstrecke


Das digitale Krokodil hat eine Schweizer Bahnhofsdurchsage

Die Landschaft wird wegen der provisorischen Gleisführung erst später gestaltet.

Anfahrt zur Bergstation. Die Landschaft ist privisorisch gebaut.

Unterdessen war das SWR Fernsehen am Bahnhof, hat aber von den oben gedrehten Szenen keine einzige in seinem Beitrag gezeigt. Für die Zunkunft braucht uns aber nicht Bange zu sein. Im Zuge der Renovierungsarbeiten am Bahnhof wurde uns das ehemalige Büro zugeteilt. Wir bekommen nun sogar einen dritten Raum und können so unsere Eisenbahnanlage zur Großanlage ausbauen.

Mit dem Programmiergleis werden neue Loks in die Station aufgenommen

Autor : Ralf Hiedell

Eine rote 142er mit stilechten Doppelstpckwagen von einem Gerabronner Sponsor
V200 Cargo, schwarz gespritzt mit Kesselwagen
Damit unsere Elloks richtig fahren können, müssen sie unter Draht.
Die Zeit soll nicht stehen bleiben und wir elektrifizieren